Reisebüro Tuttlingen

Steffi ist eine gute alte Bekannte vom Gründer des Reisebüro Tuttlingen. Sie hat über die Schwarzwälder Orte Gengenbach, Hausach und Schiltach einen kleinen ,im Folgenden Reisebericht für uns geschrieben.

„Heute war ich im Schwarzwald unterwegs und ich muss sagen: Es war der Hirsch!

Mein erster Halt war in Gengenbach, wo ich von einem freundlichen Einheimischen begrüßt wurde, der mir stolz erklärte, dass die Stadt den größten Adventskalender der Welt hat. Ich fragte ihn, ob das bedeutet, dass sie 24 Tore haben, aber er sagte mir, dass es eigentlich 24 Türen sind, die jeden Tag im Dezember geöffnet werden. Ich denke, ich hätte das gewusst, wenn ich nicht so viele Türchen im Leben selbst geöffnet hätte!

waterfalls surrounded with rocks
Photo by S. Widua on Unsplash

Als nächstes ging es nach Hausach, wo ich den berühmten Schwarzwaldbähnle-Zug bestiegen habe. Der Zug war so langsam, dass ich dachte, er würde rückwärts fahren. Aber der Ausblick war wirklich spektakulär und ich fühlte mich wie ein echter Abenteurer. Wir fuhren durch tiefe Täler und über hohe Brücken, und ich bekam sogar ein paar Schwarzwälder Kirschtörtchen serviert. Ich kann ehrlich sagen, dass es die beste Schienenfahrt meines Lebens war!

Schließlich erreichte ich Schiltach, wo ich in einem charmanten Gästehaus übernachtete. Das Zimmer war so gemütlich, dass ich fast vergessen hatte, dass es draußen so kalt war. Am Abend ging ich in ein Restaurant, das mit regionalen Spezialitäten wirbt. Ich bestellte das berühmte Schwarzwälder Schäufele, aber als ich mein Essen bekam, war es so groß, dass ich dachte, sie hätten mir das Schäufele von einem ganzen Schwein serviert! Ich fragte den Kellner, ob sie auch kleinere Portionen hatten, aber er antwortete: „Im Schwarzwald sind wir stolz auf unsere Portionen“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert