Finale für den Literaturherbst: Letzte Lesung mit Andreas Englisch in der Stadthalle Tuttlingen

Werbung:

Finale für den Literaturherbst: Letzte Lesung mit Andreas Englisch in der Stadthalle Tuttlingen – Einblicke in die Welt des Vatikans am 5. Dezember – Autounfall: Termin mit Wolfgang Schorlau am 9. November fällt aus – Vorverkauf läuft

Literaturherbst tuttlingen
Literaturherbst Tuttlingen

Tuttlingen. Mit Lesungen von Wolfgang Schorlau in der kommenden Woche und Andreas Englisch sollte die 13. und bislang sehr erfolgreiche Auflage des „Tuttlinger Literaturherbsts“ zu Ende gehen. Jetzt muss allerdings die Lesung mit Bestsellerautor Wolfgang Schorlau am 9. November entfallen. Schorlau, der mit dem achten Fall seiner Privatermittlers Dengler zum Literaturherbst und aus seinem Nr.1-Titel „Die schützende Hand“ lesen wollte, muss alle aktuellen Termine aus gesundheitlichen Gründen absagen (Karten behalten ihre Gültigkeit, ein Nachholtermin wird noch bekannt gegeben). Damit beschließt nun Andreas Englisch am Montag, 5. Dezember, die Reihe. Mitreißend und kompetent ermöglicht der Autor von „Papst Franziskus – Kämpfer im Vatikan“ einen Blick hinter die Kulissen des Vatikans und zeichnet ein sensibles Portrait des neuen Papstes. Beginn der Lesung ist um 20 Uhr. Der Vorverkauf läuft. Die Veranstaltung kann auch in Wahlabos der Stadthalle Tuttlingen (nach)gebucht werden.

 

Gerade erst war bekannt gegeben worden, dass sein Bestseller „Die schützende Hand“ mit Jürgen Prochnow verfilmt wird, da muss die Lesung von Wolfgang Schorlau abgesagt werden. Der in Stuttgart lebende Schorlau, dessen Politthriller regelmäßig auf den Bestsellerlisten stehen, hatte einen Autounfall und liegt zurzeit im Krankenhaus. Geschäftsführer Michael Baur bedauert die Absage: „Wir sind darüber wirklich traurig, zumal das Interesse riesig war und wir uns auf einen vollen Saal gefreut haben. Jetzt ist aber erst einmal wichtig, dass Herr Schorlau sich gut erholt.“ An einem Nachholtermin werde bereits gearbeitet; die Karten behalten ihre Gültigkeit für den noch zu findenden neuen Termin.

 

Der durch seine journalistische Arbeit und zahlreiche Fernsehauftritte bekannte Vatikanexperte und Papstkenner Andreas Englisch berichtet dann am 5. Dezember über die Hintergründe zu seinen Büchern, insbesondere über sein neuestes Buch „Kämpfer im Vatikan“ und über seine langjährigen Kontakte und Begegnungen mit den letzten Päpsten.

 

Mit der Weihnachtsansprache 2014 eröffnete Papst Franziskus den Kampf gegen den Teil der Kurie, dem er Hochmut, Verschwendung und Niedertracht vorwirft. Nicht nur die Kardinäle hielten den Atem an, die Welt horchte auf. Was hatte diese Attacke zu bedeuten? Was gab den Anstoß und wie würde die Kurie reagieren? Wie ist der Einfluss von Gegnern und Unterstützern des Franziskus-Kurses einzuschätzen? Andreas Englisch analysiert auf der Basis persönlicher Gespräche und Kontakte sowie genauer Kenntnis des Lebenswegs und der Ziele des Papstes die derzeitige Lage im katholischen Machtzentrum.

 

Andreas Englisch, 1963 in Werl in Westfalen geboren, ist der bekannteste deutsche Vatikan-Korrespondent. Nach dem Abschluss des Studiums der Journalistik, Germanistik und Sprachwissenschaften an der Universität Hamburg arbeitete er als Redakteur für die Bergedorfer Zeitung und das Hamburger Abendblatt. Im Jahr 1987 wechselte er in das Büro des Springer-Auslandsdienstes nach Rom, dessen Leiter er 1992 wurde. Neben seiner Arbeit als Italien- und Vatikankorrespondent schrieb er Romane und Sachbücher. Andreas Englisch lebt mit seiner Frau und seinem Sohn im römischen Stadtviertel Monteverde hinter dem Vatikan.

 

Karten für die letzte Veranstaltung im Rahmen des „Literaturherbsts 2016″ in der Stadthalle Tuttlingen gibt es bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“), online unter www.tuttlinger-hallen.de oder bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT zum Einheitspreis von 15,40 € (inkl. Gebühren) im verbilligten Vorverkauf. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.

 

Werbung:
(Visited 74 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: